Vorteile

Umweltbelastung verschiedener Heizsysteme
Umweltbelastung verschiedener Heizsysteme

Erdgas lässt sich als Primärenergie praktisch so einsetzen, wie es gefördert wird. Gewinnung, Reinigung und Transport von Erdgas benötigen nur wenig Energie. Sein Wirkungsgrad als Primärenergie liegt deshalb über 90 Prozent. Ausser Strom aus Wasserkraft erreicht kein anderer Energieträger einen solchen Wert.

Die wichtigsten ökologischen Vorteile in Kürze

  • keine emissionsverursachenden Umwandlungsprozesse unterirdischer  Transport, also kein Schwerverkehr mit Lärm und Abgase
  • ungiftig für Mensch, Tier, Böden und Gewässer
  • nahezu schwefelfrei
  • frei von organisch gebundenem Stickstoff
  • schadstoffarme Verbrennung
  • vergleichsweise niedrige CO2-Emissionen
  • kein Staub
  • kein Russ
  • keine Schwermetalle
  • keine Entsorgungsprobleme

Die wichtigsten wirtschaftlichen Vorteile in Kürze

  • Energiesparend dank Kondensations- und Modulationstechnologie sowie Wärmerückgewinnung
  • Problemlos kombinierbar mit erneuerbaren Energien
  • Kostengünstige und platzsparende Geräte für Heizung und Warmwasser-Aufbereitung
  • Wenig Aufwand für Wartung und Unterhalt dank sauberer Verbrennung
  • Keine Kosten für Tank und Tankraum
  • Günstiger in der Gesamtkostenrechnung als Ölheizungen und Wärmepumpen
  • Gesicherte Zufuhr durch langfristige Verträge mit verlässlichen Partnern und elf Einspeisestellen an den Landesgrenzen

Weitere Vorteile in Kürze

  • Komfortabel und bequem
  • Kompetente und zuverlässige Partner für Geräte, Unterhalt und Erdgas-Versorgung
  • Erdgas-Vorräte für über 100 Jahre