Waschen

  • Maschinen immer ganz füllen, auch bei Sparprogramm ist der Energieaufwand für eine nicht voll gefüllte Waschmaschine beinahe gleich hoch (in der Schweiz werden die Maschinen im Schnitt nur zu 3/4 gefüllt)
  • Energiesparprogramme nutzen: normal verschmutzte Wäsche wird bei 60 Grad genauso sauber wie bei 95 Grad. Oftmals genügen auch 40 Grad
  • Vorwaschprogramme nur bei starker Verschmutzung benutzen
  • Zu trockene wie auch zu feuchte Wäsche muss länger gebügelt werden, daher immer wirklich "bügelfeuchte" Wäsche bügeln
  • Feine Wäsche mit der Restwärme nach Ausschalten des Bügeleisens bügeln
  • Beim Kauf der Waschmaschine auf das EU-Etikett achten; die auf den Datenblättern vermerkten Jahres-Durchschnittswerte für einen Vier-Personen- Haushalt vergleichen!
  • Neue Waschmaschinen sollten mit Mengenautomatik ausgestattet sein, um die Wassermenge der Wäschemenge anzupassen
  • Mit dem Zeitprogramm den Start des Waschprogramms in die Nacht verlegen
  • Wenn die Wäsche anschliessend in einen Wäschetrockner gegeben wird, empfiehlt sich eine Waschmaschine mit hoher Schleuderdrehzahl (> 800 U/min.). Dadurch wird beim Trockner deutlich Energie gespart.