Privathaushalte

 

Kochen mit Erdgas

Dank neuen Lifestile–Trends ist das Kochen mit Erdgas wieder beliebter:

  • Das "Hobbykochen".
  • Der Trend zur asiatischen Küche (Wok) auch zuhause.
  • Die Abkehr von der Normküche im obersten Luxus-Segment – mit individuell zusammengestellten Herden, meist mit offenen Kochstellen und Glühplatten.
  • Der Trend zum Landhausstil - offene Gaskochstellen passen dazu besser als eine Glaskeramikplatte.

 

Die Werbung konkurrierender Kochsysteme

"Feine Regulierung (fast) wie bei Gas" führt zur Überlegung, dann doch gleich Gas zu wählen.

  • Die Gasflamme bietet feinste Regulierbarkeit der Wärme und sofort die volle Wärmeleistung. Diese ist nach Abschalten des Gasbrenners auch sofort weg. Dies gestattet energiesparendes Kochen.
  • Herde mit Umluftbackofen und für Niedertemperaturgaren in 55 und 60 cm Breite.
  • Für Woks sind Rechauds oder Herde mit extrem leistungsstarken Gasbrennern erhältlich.
  • Rechauds oder Herde mit auf Glasplatten montierten Kochstellen ("Gas auf Glas, einfachste Reinigung, weil die Ceranplatte nicht heiss wird).
  • Die Installation einer Erdgas-Steckdose in der Küche erleichtert später den Austausch des Herdes, Rechauds oder Gasbackofens.
  • Erdgas-Steckdose auf Terrasse oder Balkon für Anschluss eines Erdgas-Grills - nie mehr Gas-Flaschen schleppen! Erdgas kommt jederzeit bequem aus der Steckdose!
Gasherd im Nostalgie-Stil, 5 Flammen, Gasbackofen
Gasherd im Nostalgie-Stil, 5 Flammen, Gasbackofen