Heizen / Warmwasser für Techniker und Architekten

  • Heizkonzept Varianten
  • Heizung und Wassererwärmung im Keller mit Stand- oder Wandkessel, mit oder ohne Kondensation. Wandgeräte mit modulierenden Brennern (lange Brennerlaufzeit, Energieeinsparung).
  • Geschlossenes Gerät: Verbrennungsluft von aussen (Vorteil: uneingeschränkte Benutzung des Aufstellungsraums, z. B. Waschküche, Bastelraum).
  • Offenes Gerät: Brenner bezieht Verbrennungsluft aus dem Raum (selten).
  • vom Kessel beheizter Beistellboiler mit Ladepumpe für Wassererwärmung, ev. Gasboiler (nur bei nicht kondensierenden Geräten).
  • Bei Sanierung evtl. Aussenkamin (altes Kamin für Cheminée, wenn vorhanden).
  • Heizung und Wassererwärmung im Dachstock. Kostensparend!
  • Spart Platz im Keller.
  • Kurzer Abgasweg, bei geschlossenen Wandgeräten mit Ventilator und Luft/Abgassystem nur 40 cm Kaminhöhe über Dach (ausser in Gebieten mit höherer Schneelast).
  • Kostengünstige Gaszuleitung dank neuen Innen-Installationssystemen.
  • Bei Gasheizungs-Installation nicht vergessen: Erdgas-Leitung zur Terrasse ziehen, Erdgas-Steckdose für Erdgas-Grill installieren.